Erste Worte …

Erste Worte …

Sie sind schwer zu finden. Was bezwecke ich mit ihnen? Wen plane anzusprechen? Wie formuliere ich sie?

Fragen, die nie eine richtige Antwort finden werden, da jeder Mensch diese berühmten ‚erste Worte‘ anders lesen wird. Ich widmen diesen Fragen keine Gedanken und schreibe, was mir in den Kopf kommt (oder besser, was diesen wieder verlässt …

Eine Betrachtung findet aus vielen Blickwinkeln statt und wird immer unterschiedlich wahrgenommen. Folglich bleibt selbst überlassen, wie Gelesenes zu bewerten ist und ob daraus ein Nutzen entsteht. Ich bitte zu bedenken, dass besagter Inhalt immer eine subjektive Beobachtung ist.

Inspiration ist die Quelle jeglicher Entwicklung und so freue ich mich über Feedback, neue Sichtweisen und Fragen. Bitte tragt in konstruktiver Manier zu diesem Verlauf bei.

In diesem Sinne habe ich es geschafft und meine ersten Worte zu ‚Papier‘ gebracht.

An einem gemütlichen Abend in der Pfalz.

Thomas Krause

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.